Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Valborg Lindgärde ; Arne Jönsson ; Walter Haas ; Bo Andersson
Sophia Elisabet Brenner (1659-1730). Eine gelehrte und berühmte Schwedin
Sämtliche deutsche Gedichte in ihrem kulturellen Kontext.

2021, 484 S., mit zahlreichen, überwiegend farbigen Abb., Hardcover
Reihe: Germanistische Texte und Studien, 105
ISBN: 978-3-487-16022-1
Lieferbar!

78,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Die deutsch-schwedische Dichterin Sophia Elisabet Brenner (1659–1730) zählt zu den bedeutendsten Schriftstellerinnen ihrer Zeit. Für nahezu ein halbes Jahrhundert war das Brenner'sche Heim ein Treffpunkt der Intellektuellen Stockholms, der auch von Auswärtigen aufgesucht wurde, um dem Hausherrn Elias Brenner, einem bekannten Numismatiker und Künstler, und seiner berühmten Gattin ihre Reverenz zu erweisen.
Mit dieser Ausgabe werden alle bekannten deutschsprachigen Gedichte Sophia Elisabet Brenners mit ausführlichen sprachlichen und inhaltlichen Kommentaren einem interessierten Publikum neu zugänglich gemacht. Ergänzt wird die Edition durch eingehende Analysen der lateinischen Dichtungen der Brenner, die trotz ihres schmalen Umfangs wesentlich dazu beitrugen, dass die Schriftstellerin in Gelehrtenkreisen schnell Ansehen gewann. Ein weiterer Aufsatz zeichnet das Bild Schwedens als einer mehrsprachigen Großmacht in Europa und skizziert so den kulturgeschichtlichen Hintergrund für Brenners selbstverständlichen Umgang mit mehreren Sprachen. Eine übersichtliche Darstellung der politischen Verhältnisse in Schweden im 17. und 18. Jahrhundert rundet diese wichtige Publikation ab, die dazu beitragen soll, einer bedeutenden Poetin eine Stimme zu verleihen, die schon früh für die Gleichberechtigung der Frau nicht nur auf geistigem Gebiet eintrat.