Programm
eBooks
Open-Access
Service
Über den Verlag


Oliver Huck
Die Musik des frühen Trecento

2005, XII/363 S., mit Notenbeispielen., Hardcover
Reihe: Musica Mensurabilis, 1
ISBN: 978-3-487-12858-0
Lieferbar!

58,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Das Trecento ist diejenige Epoche, in der erstmals in der Musikgeschichte eine größere Zahl von Komponisten als Individuen hervortreten. Produktionsästhetisch ist die Funktion des Komponisten als Autor in der stilistischen Individualisierung, rezeptionsgeschichtlich in der Repertoirebildung und Zuschreibung in der Überlieferung zu fassen. Eine Diskursivierung der Autorfunktion, ein differenzierter Textbegriff und eine Diskursanalyse musikwissenschaftlicher Geschichtserzählungen bilden zusammen mit einer Analyse der Kompositionen die Grundlage für eine umfassende Darstellung der Musik des frühen Trecento. In vier Kapiteln werden Konstitution der Gattungen als Verbindungen von Musik und Text (Ballata, Caccia, Madrigal, Rotundello und Siciliana), die Entstehung des Komponisten aus produktions- und rezeptionsästhetischer Perspektive, die Ausdifferenzierung von Personal-, Gattungs- und Lokalstil sowie der kulturelle Kontext und mentale Status der italienischen Musik des 14. Jahrhunderts diskutiert.



"Mit dieser Arbeit hat Oliver Huck Vorgaben gemacht, die einzulösen die Editionsbände hoffen machen. Erst mit ihrer Hilfe wird es dann möglich sein, sich in neuer und intensiver Weise auf eine umfassende Neuinterpretation des Repertoires zu stürzen. Den Weg dafür bereitet zu haben, ist eines der großen Verdienste dieses Eröffnungsbandes der Reihe Musica mensurabilis."
(Christian Berger, in: Die Musikforschung, Heft 3, 07-09/2007. März 2007)