Programm
Service
Über den Verlag


Christian Gottlieb Jöcher
Allgemeines Gelehrten-Lexicon, Diazofiche-Edition
Fortgesetzt und ergänzt von Johann Christoph Adelung und Heinrich Wilhelm Rotermund. Leipzig, Delmenhorst und Bremen 1750-1897. 4 Bände und 7 Ergänzungsbände.

1984, 23.900 S., auf 134 Diazofiches
Reihe: Deutsche Schriftsteller- und Gelehrtenlexika
Microfiche
OLMS NEUE MEDIEN
Lieferbar!

498,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 21 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 28 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Fachgebiete

Auch als Reprint-Ausgabe erhältlich: 4 Bände und 7 Ergänzungsbände. Leipzig, Bremen und Delmenhorst 1750-1897. Reprint: Hildesheim 1960-61. 11977 S. Leinen.

Wichtige Ergänzungen: / Important supplements:
DUNKEL, JOHANN GOTTLIEB WILHELM, Historisch-kritische Nachricht von verstorbenen Gelehrten und deren Schriften. 3 Bände. Köthen und Dessau 1753-60. Reprint: Hildesheim 1968. 2596 S., 53 Bl. Leinen.
Beigebunden ist: HAUBER, ERNST CHRISTIAN, Beytrag zum Jöcherischen Gelehrtenlexikon. Kopenhagen und Leipzig 1753. 48 S.

HENNICKE, KARL AUGUST, Beiträge zur Ergänzung des Jöcher'schen Allgemeinen Gelehrten-Lexikon's und des Meusel'schen Lexikon's der von 1750 bis 1800 verstorbenen deutschen Schriftsteller. 3 Stücke in 1 Band. Leipzig 1811-12. Reprint: Hildesheim 1969. 320 S. Leinen.

Dieses berühmte Gelehrtenlexikon ist ein biographisches Wörterbuch von universaler Bedeutung. Fast erschöpfend sind Philosophen, Theologen und Gelehrte aller Art aufgeführt, sowie sämtliche bedeutenden Persönlichkeiten von den Anfängen der Geschichte bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Es werden die Entwicklungsstufen ihres Lebens aufgezeigt und, wenn es sich um Autoren handelt, ihre Hauptwerke angeführt. Die reichhaltigen Literaturangaben enthalten eine Vielzahl von ungedruckten Arbeiten. Die Schilderung der Lebensumstände der genannten Personen ist in einem Stile gehalten, der das Anekdotenhafte in den Vordergrund treten läßt und so manche Einzelheiten bietet, die der sachlich trockenen Darstellung moderner Lexika entgehen. Auch die Nachträge vermitteln insbesondere für das Zeitalter der Aufklärung umfangreiche biographische Einzelheiten und sind vor allem nützlich zum Nachweis heute nur noch wenig bekannter Persönlichkeiten dieser Zeit.