Programm
Service
Über den Verlag


Johann Baptist Samber
Elucidatio Musicae choralis
Das ist: Gründlich und wahre Erläuterung / oder Unterweisung / wie die edle und uralte Choral-Music fundamentaliter nach denen wolgegründten Reglen mit leichter Mühe möge erlehrnet werden.

Salzburg 1710 , Reprint: Hildesheim 2009. Mit einem Nachwort von Jürgen Trinkewitz., XIII/102 S., und 15 Tafeln., Leinen
ISBN: 978-3-487-14267-8
Lieferbar!

64,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Persönlichkeit und Wirken des aus Salzburg stammenden Domorganisten, Musiktheoretikers und Hofmusikers Johann Baptist Samber sind bislang wenig erforscht. Er wurde am 10. Mai 1654 in Salzburg getauft und dort am 19. September 1717 beerdigt. Samber, der sich als Schüler Andreas Hofers und Georg Muffats bezeichnet, verfasste drei bedeutende Werke zur Kompositionslehre: Die „Manuductio ad organum“ (1704), eine „Hand-Leitung zum Orgl-Schlagen“, ihre Fortsetzung, die „Continuatio ad manuductionem organicam“ (1707) und die „Elucidatio musicae choralis“ (1710). Bezeichnend für die beiden ersten Werke ist, dass Sambers Instrumental- und Kompositionsunterricht fast ausschließlich auf dem Generalbass und den tradierten Stimmführungsregularien fußt. Bedeutend sind seine sorgfältigen und eingehenden Beschreibungen und Bemerkungen zu deutschen Fugenkompositionen des ausgehenden 17. Jahrhunderts.
Das dritte Werk Sambers, die „Elucidatio musicae choralis“, vermittelt die Grundlagen für die Aufführung des Gregorianischen Gesangs. Diese Chorallehre zielt in erster Linie auf den geistlichen Nachwuchs und die angehenden Organisten und „Regentes chori“ ab. Ergänzt werden diese wichtigen Werke durch ein Nachwort von Jürgen Trinkewitz.