Programm
Service
Über den Verlag


Karl-Heinz Kirsch
Blut - Adel - Leistung
Der Einfluß von importierten ägyptischen Originalaraber-Hengsten auf die Vollblutaraberzucht in der Bundesrepublik Deutschland.

3. Aufl. Hildesheim 1998 , 1998, IV/171/LIV S., mit zahlr. Fotos und Tabellen.
Reihe: Documenta Hippologica
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-07381-1
Lieferbar!

39,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Dank der Originalaraber konnten die Edelrassen geschaffen und viele europäische Warmblutrassen ständig verbessert werden. In dieser Erkenntnis hat das königliche Gestüt in Weil schon im vergangenen Jahrhundert stets Originalaraber, vielfach auch aus Ägypten, importiert, die selbst oder über ihre Vorfahren der arabischen Halbinsel entstammten. Nach den Weltkriegen wurden wiederum ägyptische Originalaraber nach Deutschland eingeführt, seit 1929 allein 29 Hengste.
Der Autor beschreibt mittels statistischer Analysen den Einfluss dieser Hengste auf den Typ, das Exterieur, die Größe und die Bewegungen der deutschen Vollblutaraberzucht. Die Ergebnisse dieser Untersuchungen stehen auch für die Erfahrungen anderer Länder, in die der ägyptische Araber importiert und zur Zucht verwendet wurde, so insb. für die USA, Ungarn und die Sowjetunion (Aswan!).
Insofern ist diese Arbeit beispielhaft, bezeichnend für die durchschlagende Vererbung der Originalaraber. Sie vermittelt einen Überblick über den Ursprung dieser Araberhengste, vom ehemaligen Beduinenpferd der Wüste bis zum gegenwärtigen Stand der ägyptischen Araberzucht.