Programm
Service
Über den Verlag


Wolfgang Auhagen (Hrsg.); Thomas Schipperges (Hrsg.); Dörte Schmidt (Hrsg.); Bernd Sponheuer (Hrsg.)
Musikwissenschaft – Nachkriegskultur – Vergangenheitspolitik
Interdisziplinäre wissenschaftliche Tagung der Gesellschaft für Musikforschung, Freitag 20. und Samstag 21. Januar 2012.

2017, 371 S., mit einer CD-ROM., Englische Broschur
Reihe: Mannheimer Manieren - Musik + Musikforschung - Schriften der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, 4
ISBN: 978-3-487-15580-7
Lieferbar!

59,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Die Musikwissenschaft hat sich in den letzten Jahrzehnten verstärkt mit ihrer Einbindung über Institutionen, Themen, Methoden und Personen in den NS-Staat beschäftigt. Anders als andere Disziplinen richtete sie ihr Augenmerk bislang allerdings weniger auf die Geschichte des Faches in der unmittelbaren Nachkriegszeit.
Um eine Debatte über die bis heute wirksamen Konsequenzen der Nachkriegssituation für das Fach mit anzustoßen, widmete die Gesellschaft für Musikforschung dieser Frage eine internationale und interdisziplinäre Gesprächstagung,. Es ging darum, das Thema der Wissenschaftsgeschichte nach dem Nationalsozialismus im Kontext der Vergangenheitspolitik in der Musikwissenschaft zu beleuchten und hierbei über Personen hinaus auch Strukturen, Institutionen und Ideen, Methoden und fachliche Mentalitäten zu thematisieren.