Programm
Service
Über den Verlag


Dennis Scheller-Boltz (Hrsg.); Helmut Weinberger (Hrsg.)
Lexikographische Innovation - Innovative Lexikographie
Bi- und multilinguale Wörterbücher in Gegenwart und Zukunft: Projekte, Konzepte, Visionen.

2017, 287 S., mit zahlr. Abb./Tabellen., Paperback
Reihe: westostpassagen - Slawistische Forschungen und Texte, 24
ISBN: 978-3-487-15541-8
Lieferbar!

56,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Welchen aktuellen Herausforderungen und Problemen sieht sich die zweisprachige Lexikografie heute ausgesetzt? Wie lassen sich heute althergebrachte und gegenwärtig vielleicht bereits als überholt und obsolet erscheinende Themen und Phänomene lexikografisch neu und damit zeitgemäß aufbereiten? Vor welchen Schwierigkeiten steht heute die Erstellung von Wörterbüchern für Sprachen, denen eine ausgeprägte Wörterbuchkultur unbekannt ist bzw. wenn der Bereich der Lexikografie für diese Sprachen eher einseitig entwickelt ist? Was muss ein zweisprachiges Wörterbuch heute leisten und wie ist in diesem Zusammenhang das Verhältnis von Print- und Online-Wörterbuch zu sehen? Welche Themen und Bereiche bedürfen im Rahmen lexikografischer Untersuchungen zukünftig mehr Aufmerksamkeit? Der Sammelband soll auf solche Fragen Antworten liefern. Er vereint Beiträge zu zweisprachigen Wörterbüchern und Wörterbuchprojekten sowie zu ausgewählten lexikografischen Fragestellungen für die Sprachen Brasilianisch / Portugiesisch, Chinesisch, Polnisch, Russisch, Spanisch, Türkisch und Ukrainisch, denen zumeist Deutsch als Vergleichssprache gegenübergestellt wird. Dabei wird ersichtlich, dass heute an Wörterbücher nicht nur neue Anforderungen gestellt werden (müssen), sondern dass die Herausgeberinnen und Herausgeber von Wörterbüchern bereits auf die sich wandelnden Erwartungen reagieren und Wörterbücher anders konzipieren. Aufgrund der veränderten Nutzungsbedingungen und Erwartungshaltungen scheint zukünftig zudem die Konzeption neuer Wörterbuchtypen notwendig zu sein. Die aktuellen Tendenzen wirken nicht zuletzt auf die Lexikografie als linguistische Teildisziplin ein, sodass heute auch in diesem Forschungsbereich für ein Umdenken bzw. für ein Weiterdenken plädiert wird.