Programm
Service
Über den Verlag


Jürgen Kenning
Der Feldzug nach Kadesch
Das Ägypten des Neuen Reiches auf der Suche nach seiner Strategie.

2014, 292 S., mit 4 farbigen Karten, Paperback
ISBN: 978-3-487-15178-6
Lieferbar!

39,90 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Im Jahre 1274 v. Chr. trafen eine ägyptische Armee unter ihrem Pharao Ramses II. und eine hethitische Armee unter ihrem König Muwatalli bei Kadesch im heutigen Syrien aufeinander. In den ägyptischen Hieroglyphentexten können wir zum ersten Mal in der Weltgeschichte die Heeresbewegungen zweier Großmächte und den Schlachtverlauf erkennen.
In der vorliegenden Studie wird versucht, die dem beschriebenen Geschehen zugrundeliegenden Feldzugsplanungen zu entschlüsseln, um die Interaktionen der beiden feindlichen Heere nachvollziehen zu können. Zunächst werden die Fähigkeiten der ägyptischen Offiziere untersucht, militärische Operationen zu planen und auf Veränderungen der Lage zu reagieren. Die Analyse der fünf großen Schlachten des Neuen Reiches läßt ein hohes, oftmals modern erscheinendes Niveau der Organisation und der Arbeitsweise der ägyptischen Planung erkennen. Der weitere Verlauf der Untersuchung zeigt, wie sich die Fähigkeiten der Ägypter auf dem Schlachtfeld bewährt haben:
Wir sehen einen klug entworfenen Operationsplan, einen jungen Pharao, der in der Stunde der Gefahr über sich hinauswächst, ein Heer, das dank seiner geschmeidigen Organisation auch Teilniederlagen wegstecken kann, einen Unterfeldherrn, dessen überlegene Kriegskunst eine drohende Niederlage in einen Sieg verwandelt, und ein überraschendes Manöver, mit dem sich das ägyptische Heer ohne Verluste von einem doppelt überlegenen Feind löst.
Abschließend wird dargestellt, welche strategischen Folgerungen die Ägypter aus der Schlacht für die weitere Geschichte des Neuen Reiches gezogen haben.