Programm
Service
Über den Verlag


Immanuel Ott
Methoden der Kanonkomposition bei Josquin Des Prez und seinen Zeitgenossen

2014, XII/313 S., Hardcover
Reihe: Schriften der Musikhochschule Lübeck, 1
ISBN: 978-3-487-15133-5
Lieferbar!

48,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Ott führt seine Leser in seiner Auslegeordnung nach Kanontypen didaktisch vom Einfachen ins Komplizierte, von der Zweistimmigkeit bis zur Vierstimmigkeit, von kleinsten und kleinen Einsatzabständen bis zum komplizierten Proportionskanon. Zahlreiche instruktive Notenbeispiele und Tabellen tragen zur guten Nachvollziehbarkeit und Benutzbarkeit bei. So gesehen liest sich Otts Arbeit auch als auf einen bestimmten Gesichtspunkt fokussierter Lehrgang der Kanonkomposition und eignet sich hervorragend für die Verwendung im Unterricht. Es wäre zu wünschen, dass diese Arbeit zu weiteren vergleichbaren Untersuchungen inspiriert." (Michael Meyer, Die Tonkunst, Juli 2015, Nr. 3, Jg. 9/2015)

Der kunstvolle Einsatz von Kanontechniken ist ein Merkmal vieler Kompositionen aus der Zeit um 1500. Trotz der Klarheit ihrer kontrapunktischen Struktur galten Kanons lange als rätselhaft, da die handwerklichen Voraussetzungen ihrer Entstehung unerkannt waren.
Ausgehend von einem in musiktheoretischen Traktaten des 16. Jahrhunderts beschriebenen Prinzip stellt der Autor Verfahren dar, die die Komposition einer Vielzahl unterschiedlicher Kanontypen ermöglicht. Es wird gezeigt, dass sich durch den differenzierten Einsatz und die Kombination grundlegender Prinzipien selbst komplexe Kanonstrukturen einstimmig konzipieren lassen. Die historisch-satztechnischen Darstellungen werden ergänzt durch Analysen einiger der bekanntesten Kanons von Josquin Des Prez. Es zeigt sich, dass erst die präzise Kenntnis der um 1500 geltenden handwerklichen Strategien zur Komposition von Kanons eine angemessene Analyse kanonischer Werke ermöglicht. Der Autor stellt dieses Instrumentarium zur Verfügung.