Programm
Service
Über den Verlag


Poundie Burstein (Hrsg.); Lynne Rogers (Hrsg.); Karen M. Bottge (Hrsg.)
Essays from the Fourth International Schenker Symposium
Volume 2.

2013, X/304 S., mit Notenbeispielen.
Reihe: Studien und Materialien zur Musikwissenschaft, 73
ISBN: 978-3-487-15002-4
Lieferbar!

49,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Das Buch bildet den zweiten Band mit Essays des Vierten Internationalen Schenker Symposions am Mannes College, New York. Der Band ist in zwei Abschnitte aufgeteilt: der erste Teil widmet sich der Person Heinrich Schenkers im historischen Kontext, der zweite Abschnitt präsentiert eine Reihe von Schenker-Analysen, die den aktuellen Stand der Schenker-Schule repräsentieren, die heute viel weiter gefasste Gegenstände und Methoden beinhaltet, als von Schenker ursprünglich vertreten.



Contents / Inhalt

L. Poundie Bernstein, Preface: Schenker / Schenkerian Analysis – Schenker:
Wayne Alpern, The Triad of the True, the Good, and the Beautiful: Schenker’s Moralization
of Music and His Legal Studies with Robert Zimmermann and Georg Jellinek – Antonio Cascelli , Chopin’s Music in the Development of Schenker’s Analytical Thought – Schenker Document Project: Ian Bent, Introduction – Hedi Siegel, Schenker’s Letters to Felix Salzer: A Nod to the Future – John Rothgeb, The Schenker-Jonas Correspondence in the Oswald Jonas Memorial Collection – Nicholas Marston, Schenker’s Concept of a Beethoven Sonata Edition – Wiliam Drabkin, An Autobiographical Letter of Schenker’s from 1928 – Ian Bent, “Niemals also ist der Verleger ein ‘Mäzen’ des Künstlers’”: Schenker and the Music-Publishing World – Schenkerian Analysis: Lauri Suurpää, Initiating, Medial, or Closing? Tensions among Boundaries of Form, Prolonged Harmonies, and Key Areas in the First Movement of Haydn’s Symphony No. 39 – Ryan McClelland, Brahms’s Op. 111 and the 8-line Urlinie – Boyd Pomeroy, Brahms’s Fused Formal Spaces and Their Analytical Implications: The Finale of the C-Minor String Quartet, Op. 51, No. 1 – Sigrun Heinzelmann, The Problem(s) of Prolongation in Ravel – Martin Kutnowski, Formal Conflicts in Scriabin’s Op. 22, No. 1 – Noam Sivan, Linear Structure vs. Perceived Stillness in Ravel’s Une barque sur l’océan – Deborah Burton, Men Who Love Too Much: Operatic Heroes and the Metric and Tonal Disturbances that Follow Them – Index of Names and Compositions