Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Ulrike Bruchmüller (Hrsg.)
Platons Hermeneutik und Prinzipiendenken im Licht der Dialoge und der antiken Tradition
Festschrift für Thomas Alexander Szlezák zum 70. Geburtstag. Herausgegeben von Ulrike Bruchmüller.

2012, 429 S., mit 6 Abb., Paperback
Reihe: Spudasmata, 148
ISBN: 978-3-487-14894-6
Lieferbar!

48,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

"Sowohl Altphilologen als auch Philosophen werden zweifellos von der Auseinandersetzung mit den hier gebotenen Beiträgen profitieren. Anders als so manche Festschrift überzeugt dieser Band durch seine geschlossene Konzeption, die sich einer Sache verpflichtet weiß, nämlich zu einem besseren Verständnis der ungeschriebenen Lehre Platons und ihrer Kontexte beizutragen." (Till Kinzel, IFB - digitales Rezensionsorgan für Bibliothek und Wissenschaft)



Den 70. Geburtstag eines der wichtigsten Vertreter der Tübinger Schule haben alle weltweit führenden Wissenschaftler auf dem Gebiet des platonischen Prinzipiendenkens zum Anlaß genommen, ihre je eigenen Zugänge zu der ursprünglich der mündlichen Philosophie vorbehaltenen Kernfrage des Platonischen Philosophierens dialektisch zur Rekonstruktion eines komplexen und umfassenden Gesamtbildes zu vereinen. Nach einer gründlichen Einführung in Thema und Forschungsstand wird die ungeschriebene Prinzipientheorie hermeneutisch aus ihren abbildhaften Strukturen in den Dialogen, philosophiehistorisch durch die Erschließung des systematischen Zusammenhangs des antiken Prinzipiendenkens insbesondere bei Speusipp, Aristoteles und Plotin sowie philologisch von den Testimonien her beleuchtet. Auf dieser Grundlage werden sowohl Möglichkeiten einer spekulativen Zusammenschau der Ansätze als auch darüber hinausweisende Perspektiven für einen fruchtbaren systematischen Umgang mit der antiken Prinzipientheorie geboten.