Programm
Service
Über den Verlag


Tiziana Pellucchi
Commento al libro VIII delle Argonautiche di Valerio Flacco

2012, LVIII/502 S., Kartoniert
Reihe: Spudasmata, 146
ISBN: 978-3-487-14866-3
Lieferbar!

78,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Negli ultimi decenni si è assistito ad un forte aumento di interesse per le Argonautiche di Valerio Flacco, con la conseguente pubblicazione di numerosi commenti e studi sull’opera. Scarsa attenzione, tuttavia, è stata riservata all’ultimo, problematico libro del poema, che è ancora privo di un moderno commento specifico. Questo lavoro si propone di colmare tale lacuna, offrendo un commento filologico e letterario del libro VIII. Il volume si compone di introduzione, testo latino con traduzione italiana, commento, bibliografia e indici. Verso per verso il testo viene analizzato discutendo le scelte lessicali, la fraseologia, la tecnica compositiva dell’autore, nonché i problemi testuali, le fonti e i modelli letterari (anzitutto il libro IV delle Argonautiche apolloniane e dell’Eneide di Virgilio).

Seit einigen Jahrzehnten ist ein wachsendes wissenschaftliches Interesse an den Argonautica des Valerius Flaccus zu verzeichnen, das sich in der Publikation zahlreicher Kommentare und Studien zu diesem Werk spiegelt. Nur geringe Beachtung hat jedoch das letzte, problematische Buch der Dichtung erfahren, zu dem ein moderner, spezifischer Kommentar bisher fehlte. Die vorliegende Arbeit möchte diese Lücke schließen und bietet einen philologischen und literaturwissenschaftlichen Kommentar zu Buch VIII. Der Band enthält eine Einleitung, den lateinischen Text mit italienischer Übersetzung, einen Kommentar, eine Bibliographie und einen Index. Vers für Vers wird der Text analysiert im Hinblick auf die für den Autor spezifische Phraseologie, Wortwahl und Kompositionstechnik sowie auf Probleme der Textkritik und auf die Quellen und literarischen Vorbilder (vor allem Buch IV der Argonautica des Apollonius und Vergils Aeneis).



---Stimmen zum Buch---

"Pellucchis Kommentar löst nicht alle Probleme, welche der schwierige Text des Valerius schafft (und für manche ist eine Lösung vielleicht unmöglich); ihm gebührt indes Anerkennung wegen des Verdienstes, sich nahezu allen gestellt und sie besprochen zu haben, und dies in grosszügigem Umfang, kompetent und mit der dem intellektuellen Anspruch gebührenden Ehrlichkeit." (Christiano Castelletti, Museum Helveticum, 70/2, Dezember 2013)

"Es steht außer Frage, dass mit Pellucchis Buch ein willkommenes Hilfsmittel zur weiteren Erforschung des
Valerius Flaccus bereitgestellt wurde. Die Einträge sind zuverlässig und sorgfältig bearbeitet, die Forschung ist umfassend berücksichtigt. Ein Kommentar kann und muss nicht alle Probleme lösen. Er sollte aber die Forschung aufarbeiten und bisherige Lösungswege, gegebenenfalls auch Irrwege, aufzeigen und benennen.
Diese Aufgabe erfüllt Pellucchis Arbeit in vorbildlicher Weise." (Thomas Baier, Anzeiger für die Aletrtumswissenschaft, LXVIII, 2015)"