Programm
Service
Über den Verlag


Conrad Gessner
Historia Animalium
2 Bände. Liber I de Quadrupedibus viviparis (De Alce - De Mure agresti maiore). Liber II de Quadrupedibus oviparis.

Zürich 1551. , Reprint: Hildesheim 2012. Mit einer Einleitung herausgegeben von Olaf Breidbach., 1264 S., Mit einer CD mit den handkolorierten Abbildungen der zugrundeliegenden Ausgabe., Leinen
Reihe: Historia Scientiarum
ISBN: 978-3-487-14387-3
Lieferbar!

496,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Liber I de Quadrupedibus viviparis (De Alce - De Equo). Zürich 1551. Reprint: Hildesheim 2012. Mit einer Einleitung herausgegeben von Olaf Breidbach. LVI/620 S. Leinen. ISBN 978-3-487-14388-0

Liber II de Quadrupedibus oviparis (De Genetha - De Mure agresti maiore). Zürich 1551. Reprint: Hildesheim 2012. Mit einer Einleitung herausgegeben von Olaf Breidbach. 644 S. Mit einer CD mit den handkolorierten Abbildungen der zugrundeliegenden Ausgabe. Leinen. ISBN 978-3-487-14389-7

Die hier als Reprint vorgelegten ersten beiden Bände der Naturgeschichte der Tiere des Züricher Arztes Conrad Gesner (1516-1565) gelten als die Schriften, die die moderne neuzeitliche Zoologie begründet haben. Erstmals wurde hier in einer umfassenden und hoch differenziert illustrierten Enzyklopädie der Tiere der seinerzeitige Wissensbestand zur Zoologie zusammengetragen und allgemein verfügbar gemacht.
In der Grundanlage dieses Werkes wird deutlich, dass Gesner sich mit seinem Ansatz in der philologischen Tradition einer auf antiken Quellen aufgebauten Sicherung und Systematisierung von Wissensbeständen verankerte. Dabei suchte er aber auch eigene Beobachtungen zu integrieren und erweiterte den aus der Antike übermittelten Kenntnisstand beträchtlich. Er beschrieb etwa 800 Arten und Artgruppen von Tieren aus den verschiedensten Lebensräumen. Dies geschah auch mit Hilfe der Illustrationen, u. a. von Lucas Schan, Hans Asper und Johann Thomas. Auch Vorlagen aus anderen Werken wurden als Zeichnungsvorgaben benutzt, so z. B. Dürers Nashornillustration. Einige Darstellungen sind derart exakt, dass sie es erlauben, einzelne Arten allein auf Grund der bildlichen Darstellung zu identifizieren. Gesners ‚Historia Animalium‘ ist ein für sich stehendes Kompendium des Wissens über die Tiere, in dem sich das verfügbare zoologische Wissen detailliert und gut aufrufbar darstellt.

***

This edition reprints the first two volumes of the Swiss physician Conrad Gesner’s (1516-1565) natural history of animals, considered to be the works which laid the foundations of modern Zoology. This comprehensive and finely-illustrated encyclopaedia of animals brought together for the first time all that was then known of zoology and made it generally available.
It is clear from the basic underlying system of the work that Gesner’s approach to his work was rooted in the philological tradition of safeguarding and systematising knowledge on the basis of classical sources. At the same time, however, he sought to integrate his own observations and considerably increased the level of knowledge handed down from antiquity. He described some 800 species and classes of animals from a wide range of habitats, with the additional help of illustrations by artists including as Lucas Schan, Hans Asper and Johan Thomas. Other works, such as Dürer’s rhinoceros, provided models for some of these drawings. Some illustrations are so precise that it is possible to identify individual species merely on the basis of their depiction here. Gesner’s 'Historia Animalium' is a compendium of information about the animal kingdom which presents the zoological knowledge of its time in a detailed and easily retrievable way.