Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Friedhelm Debus
Kleinere Schriften
Herausgegeben von Hans-Diether Grohmann und Anja Kühn. 2 Bde.

2007, X/740 S., Leinen
ISBN: 978-3-487-13348-5
Lieferbar!

118,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Band 3. 2007. Herausgegeben von Hans-Diether Grohmann und Anja Kühn. VI/466 S. Leinen. ISBN 978-3-487-13301-0
Band 4. 2007. Herausgegeben von Hans-Diether Grohmann und Anja Kühn. IV/282 S. Leinen. ISBN 978-3-487-13302-7

Mit dem dritten und vierten Band der Kleineren Schriften von Friedhelm Debus setzen Hans-Diether Grohmann und Anja Kühn die Herausgabe jener beiden Bände 1 und 2 fort, die bereits vor zehn Jahren anlässlich des 65. Geburtstages von Friedhelm Debus erschienen sind, damals noch herausgegeben von Hans-Diether Grohmann und Joachim Hartig. Die beiden in sich selbstständigen Folgebände mit den in ihnen enthaltenen 43 wissenschaftlichen Aufsätzen stellen einen Ausschnitt aus dem Werk des Verfassers dar, das als repräsentativ für sein wissenschaftliches Schaffen der letzten gut zehn Jahre angesehen werden darf.
Der dritte Band der Kleineren Schriften enthält ausschließlich Beiträge zum Forschungsschwerpunkt des Jubilars: zur Onomastik. Sie reichen von Artikeln zu Fischerflurnamen oder zur Entwicklung der deutschen Familiennamen in sozioökonomischer Sicht über Gedanken zu Funktionen literarischer Namen oder auch zu deren Zauber bis hin zu Schriften über das Verhältnis zwischen Lexikologie und Onomastik oder über die Semantik der nomina propria.
Demgegenüber sind die Kleineren Schriften des vierten Bandes verschiedenen Themengebieten entlehnt: der Wissenschaftsgeschichte, den mannigfaltigen Erscheinungen in der geschriebenen und gesprochenen deutschen Gegenwartssprache sowie der Mediävistik. Dieser Band setzt auch das Schriftenverzeichnis von Friedhelm Debus fort, in dem alle von ihm angefertigten Publikationen der Jahre 1997 bis 2007 chronologisch aufgeführt werden. Eine Übersicht der von dem Jubilar betreuten Dissertationen sowie eine Tabula Gratulatoria beschließen das Werk, das sich insgesamt als ein ausgesprochen vielfältiges und (aufgrund des relativ geringen Alters der Beiträge) sehr aktuelles Werk zur deutschen Sprachwissenschaft erweist.