Programm
Service
Über den Verlag


Monika Lehmenkühler ; Mirja Thiel
Anspruchsvoll Gebisslos Reiten mit dem LG-Zaum
Von der Grundausbildung bis zur Hohen Schule

2. Auflage 2010, 269 S., mit 153 Farbfotos und zahlreichen farbigen Diagrammen., Hardcover
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-08465-7
Vergriffen. Neuaufl. geplant!

29,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Beschreibung
Fachgebiete

Endlich präzise Reiten und Ausbilden ohne Gebiss

Das Buch beschreibt die Einsatzbereiche und -möglichkeiten des LG-Zaumes, der als Alternative zu den bekannten gebisslosen Zäumungen, wie Bosal, Hackamore, Sidepull, Knotenhalfter, Bändele, Merothisches Reithalfter, Bittless Bridle, von der Autorin Monika Lehmenkühler für das anspruchsvolle und präzise Dressurreiten und die Ausbildung der gymnastische Fähigkeiten des Pferdes entwickelt wurde. Neben Wirkweise, Verschnallung und Reittechnik zum gebisslosen Reiten werden die bekannten Zäumungen vorgestellt und in ihrer Einwirkung gegenüber dem LG-Zaum abgegrenzt und bewertet. Der LG-Zaum lässt sich nicht nur für das anspruchsvolle Dressurreiten, sondern auch für das Westernreiten und Gangpferdereiten, zum Longieren mit der einfachen und der Doppellonge, beim Springen und beim Fahren einsetzen. Für Pferde, die ein Gebiss im Maul nicht ertragen, und für solche, die auf Inhaltsstoffe von Gebissen allergisch reagieren, eine echte Alternative.

"Es wird wahrscheinlich noch ein paar Generationen dauern, bis - wie Nevzorov hofft - unsere Nachfahren bedauernd und verständnislos aus uns herabblicken werden, die wir so primitiv und grausam mit unseren Pferden umgehen. Die Tatsache aber, dass mit diesem Buch, mit dieser Autorin, mit diesem Verlag ein gewichtiges Werk vorgelegt wird, zeigt, dass der Fortschritt nicht aufzuhalten ist. Selbst wenn sich die Gebissgegner genauso zerstreiten sollten wie die Hufpfleger, sind diese Gedanken doch in der Welt und werden sich durchsetzen.
Sehr ungewöhnlich für ein Buch dieser Art ist die Verwendung von Fußnoten, um die reichlichen Zitate der Fachliteratur im einzelnen zu belegen. Diese Zitate sind ihrerseits wieder so interessant, dass man Lust bekommt, auch die Sekundärliteratur zu lesen. Monika Lehmenkühler hat sich nämlich nicht nur auf ihre eigene Intuition und ihre glückliche Eingebung verlassen, sondern sehr sorgfältig recherchiert und herausgefunden,dass es auch in der Vergangenheit viele Meister gab, die es gespürt haben, dass an dieser Stelle etwas ganz faul ist. Diese Fundstellen haben sie natürlich extrem wichtig. Autoren wie Schäfer oder Karl, Cook oder Straßer, Oliveira oder Bruns sind in diesem Zusammenhang keine guten Zeugen, weil sie selbst umstritten sind, aber Müseler oder Steinbrecht, Bürger oder Schnitzer sind natürlich hochwillkommen, denn diese werden auch von FEI/FN akzeptiert. Die Fußnoten enthalten selbst einige interessanten Bemerkungen.
Dieses Buch gehört nicht nur in jede Reiterbibliothek, sondern sie sollte von jedem Reiter sorgfältig gelesen, nein besser: studiert und in die Praxis umgesetzt werden, wenn man sich von den Argumenten und Erfolgen hat überzeugen lassen. Dabei vertraue ich der Überzeugungskraft dieses Buches; wie viele Leser das Buch finden wird, ist natürlich schwer abzusehen. Ich wünsche ihm aus Liebe zum Pferd sehr viele Leser, ich wünsche diesem Buch sehr viele Auflagen, sehr viele Übersetzungen, und sehr viele Nachahmer. Zweifellos wird der LG-Zaum und die damit verbundene Reitweise durch die Publikation eine größere Öffentlichkeit bekommen als bisher, und die damit verbunden Diskussion wird die ganze Angelegenheit sicher vorantreiben. Wer weiß, vielleicht ist der LG-Zaum selber noch nicht das Ende der Entwicklung.
Die Koautorin Mirja Thiel hat als Germanistin sicher einen nicht zu unterschätzenden Anteil an der vorzüglichen Fassung dieses Buches, das vom Verlag mit der gewohnten ausgezeichneten Sorgfalt herausgebracht worden ist. Ein echter Gewinn für alle, denen Pferde lieb und teuer sind." (Pferdezeitung, 02.12.2007)