Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Eusebius Caesariensis
Eusebii Caesarensis Quaestionum Concordantia
Textus iuxta Vat. Pal. Gr. 220. Curavit Claudio Zamagni, adiuvante Albert Frey.

2005, 427 S., Leinen
Reihe: Alpha-Omega, Reihe A, CCXLV
ISBN: 978-3-487-13074-3
Lieferbar!

148,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

STIMMEN ZUM BUCH

"Cet instrument de travail facilitera grandement les recherches des specialistes d`Eusebe de Cesaree et l´etude d´un texte curieusement peu travaille." ( R. Gounelle, Revue d´historie et de philosophie religieuse )



Eusebius (ca. 263-339), seit 313 Bischof von Caesarea in Palästina, war ein überaus fruchtbarer Schriftsteller und einer der bedeutendsten Geschichtsschreiber des christlichen Altertums. Seine Fragen und Antworten zu den Evangelien behandeln die Unstimmigkeiten zwischen den Evangelien vor allem im Hinblick auf die Genealogie und die Auferstehung. Dieses Werk wurde später sowohl inhaltlich als auch formal zum Vorbild: die Erklärungen wurden in der späteren exegetischen Literatur immer wieder zugrundegelegt, und die Form der Fragen und Antworten begründete in der Folgezeit ein überaus fruchtbares literarisches Genre. Leider liegt diese Schrift des Eusebius nur in fragmentarischer oder indirekter Überlieferung vor. Die wichtigste griechische Überlieferung ist ein Auszug, der Teile des originalen Eusebiustextes wiedergibt und nur in einer einzigen Handschrift vorhanden ist (Vaticanus Palatinus Graecus 220), daneben existieren indirekte, durch Zitate überlieferte Fragmente. Die vorliegende Konkordanz basiert auf einer neuen kritischen Ausgabe des Werkes, deren Text ohne kritischen Apparat hier im Anhang erstmals publiziert wird (die vollständige kritische Ausgabe wird später an anderem Ort erscheinen).