Programm
Service
Über den Verlag


Wilhelm Oncken
Österreich und Preußen im Befreiungskriege
Urkundliche Aufschlüsse über die politische Geschichte des Jahres 1813. 2 Bände.

Berlin 1876 und 1879 , Reprint: Hildesheim 1998, XXXII/1156 S., Leinen
ISBN: 978-3-487-10737-0
Lieferbar!

188,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Ergänzungen
Beschreibung
Fachgebiete

Je Bd./each vol. EUR 94.00

Wilhelm Oncken, ein Historiker des 18. Jahrhunderts (1835-1905), war nicht nur der Historiograph seiner Zeit, sondern wirkte auch aktiv am politischen Leben mit, unter anderem als Reichstagsabgeordneter für die national-liberale Partei. National und liberal ist auch der Tenor seiner Schriften. Dennoch haben wir in ihm schon einen Historiker modernen Zuschnitts vor uns, der hier durch genaue Darstellung der historischen Akten die Entwicklung der deutschen Frage im 19. Jahrhundert aufzeigt.
Er beschreibt im Detail die diplomatischen Verhandlungen, die zur Koalition gegen Napoleon unter der Hegemonie Österreichs führten. Oncken belegt anhand zahlreicher Akten und Archivalien, daß Metternich bereits hier schon,
im Vorfeld des Wiener Kongresses, dessen spätere Ergebnisse für Österreich festschrieb. Für diesen Zeitraum unmittelbar vor der Niederlage Napoleons bei Leipzig im Oktober 1813 gibt es keine detailliertere Darstellung.
Den besonderen Wert dieses Nachdrucks bildet der umfangreiche Anhang der Bände mit zum Teil heute so nicht mehr greifbaren Archivalien. In Onckens Arbeit repräsentiert sich ein wichtiges Werk deutscher Historiographie.