Programm
Service
Über den Verlag


Jean Claude Racinet
Feines Reiten in der französischen Tradition der Légèreté

2. Auflage 2013, 542 S., Hardcover
Reihe: Documenta Hippologica
Olms Presse
ISBN: 978-3-487-08453-4
Lieferbar!

32,80 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands bis zu 7 Arbeitstage / außerhalb Deutschlands bis zu 14 Arbeitstage


 

Beschreibung
Fachgebiete

Fein zu reiten, pferdegerecht mit dem uns anvertrauten Tier zu kommunizieren, das setzen sich Reiter aller Reitweisen zum Ziel.
Nur allzu oft jedoch stehen Anspruch und Wirklichkeit im krassen Widerspruch, nur zu oft bleibt dem Reiter trotz vieler Reitstunden verborgen, wie genau er mit dem Pferd logisch und fein kommunizieren kann. Was macht wirklich feines Reiten aus? Wie erreiche ich diese viel gerühmte Légèreté, die Leichtheit der Hilfen, wie erziehe ich ein Pferd zur Leichtheit gegenüber den Hilfen?
Jean-Claude Racinet erklärt in dieser kritischen Analyse mit Blick auf die Lehren von de La Guérinière, Baucher und die vieler anderer Meister Philosophie, Methode und praktische Umsetzung, die zum Verständnis der Leichtheit (Légèreté) im Sinne der traditionellen französischen Schule führen. Er geht so weit, die Methoden der französischen Reitweise mit Erkenntnissen der Biomechanik und mit seiner jahrzehntelangen Erfahrung des Reitens in Légèreté zu verbinden. Er erklärt, wie Übergänge, Seitengänge oder Galoppwechsel fein und mit unsichtbaren Hilfen zu reiten sind, wie feinste Zügelhilfen Schwung verleihen und warum Hand und Schenkel immer separat einwirken sollen. Dieses Werk, Ergebnis eines Lebens voller Betrachtungen und voller Praxis, richtet sich an Reiter aller Disziplinen, die auf der Suche nach Balance in der Bewegung, Leichtheit der Hilfen und Leichtheit beim Pferd sind. Nur Reiten mit Finesse trägt der Physio- und Psycho-LOGIK des Pferdes Rechnung. Jean-Claude Racinet bietet Lösungen für den fragenden Reiter und Erlösung für das allzu oft „unfein“ gerittene Pferd.

„Racinet bringt viel zu besserer Verständnis von Baucher bei und knüpft angenehm an Oliveira an. Besonders schulmässige Schrittarbeit wird geschildert, wie nie vorher. …die Essenz des Werkes ist einmalig.“
Dr. Norbert Zalis

"Für den ernsthaft interessierten Reiter ist das Buch eine wahre Schatzkiste…Fazit: Das Juwel unter den Reitlehren." (Pegasus Pferdemagazin 08/2007)