Programm
eBooks
Service
Über den Verlag


Paulinus Nolanus
Paulini Nolani operum Concordantiae
Conscripsit Matthias Skeb. 3 Bände.

Hildesheim 2000, XII/2162 S., Leinen
Reihe: Alpha-Omega, Reihe A, CCVII
ISBN: 978-3-487-11197-1
Vergriffen. Neuaufl. geplant!

448,00 EUR
(Preis inkl. Umsatzsteuer zzgl. Versandkosten)
Artikel ist vorbestellbar, keine Angabe zu Lieferzeiten


 

Beschreibung
Fachgebiete

Paulinus von Nola (355-431 n. Chr.) stammte aus einer der führenden Aristokratenfamilien des Römischen Reiches. Nach schweren Schicksalsschlägen faßte er den aufsehenerregenden Entschluß zu einem asketischen Leben; er verkaufte seinen unermeßlichen Besitz und zog sich im Jahre 395 nach Nola in Kampanien zurück, um
am Wallfahrtsheiligtum des hl. Felix eine kleine monastische Kommunität zu gründen. Paulinus hinterließ zahlreiche Prosabriefe an bedeutende Zeitgenossen und Gedichte unterschiedlicher Gattungen. Der angesehene Literat und Asket Paulinus – er verdankte dem Rhetor Ausonius seine sprachliche und Bischof Ambrosius seine
theologisch- spirituelle Schulung – stand auch in Nola in engem Kontakt mit den herausragenden Persönlichkeiten der jungen Kirche: Augustinus, Hieronymus, Sulpicius Severus, Nicetas von Remesiana, Victricius von Rouen, Pammachius u.a. Die Werke des Paulinus sind eine wertvolle Quelle für die frühe Geschichte und Theologie des westlichen Mönchstums, für die Entstehung des christlichen Bildungsideals, Prosopographie, Archäologie und nicht zuletzt für die Erforschung der spätantiken Transformation der klassischen literarischen Gattungen. Die vollständige, lemmatisierte Konkordanz zu den Werken des Paulinus von Nola stellt ein wichtiges Hilfsmittel bei der philologisch-historischen Erschließung des Autors dar.