Programm
Service
Über den Verlag


Rudolf Binding

Rudolf Binding wuchs wohlbehütet in einem stattlichen Bürgerhaus auf und ging in Leipzig zur Schule. Er studierte Rechtswissenschaften und Medizin, interessierte sich aber viel mehr für die Schriftstellerei und Pferderennen und wurde so Rennreiter und Pferdezüchter. Nach dem Krieg veröffentlichte Binding als freier Schriftsteller seine ersten Werke. 1924 erschien die poetische Erzählung Reitvorschrift für eine Geliebte, für die er 1928 in Amsterdam bei den Olympischen Spielen im Rahmen der olympischen Kunstwettbewerbe eine Silbermedaille für künstlerische Leistungen erhielt.